Die PARTEI fordert zum heutigen Aktionstag #SaveKKC die Neueröffnung des Kunst- und Kulturcafé (KKC)!

Seit September des vergangenen Jahres hat das traditionsreiche und beliebte Kunst- und Kulturcafé (KKC) auf dem Essener Universitätscampus seine Pforten geschlossen. Aber rund ein Jahr später fordern die Studierenden der Initiative #SaveKKC nun aber zunehmend lauter die baldige Wiedereröffnung des unter anderem aufgrund von massiven Brandschutzmängeln geschlossenen KKC.

„Das Kunst- und Kulturcafé ist unbestritten seit Jahrzehnten ein zentraler Treffpunkt für die Studentinnen und Studenten auf dem Essener Campus und es fehlt derzeit im Besonderen auch für die Fachschaften als Veranstaltungsort und kulturelles Zentrum des Studentenlebens in Essen. Trotz der zurückliegenden massiven Misswirtschaft und der Skandale darf das KKC nicht leerstehend bleiben, sondern es muss hier bald einen Neustart zusammen mit dem AStA geben“, unterstreicht Matthias Stadtmann, Ratsherr für Die PARTEI, die Bedeutung der Neueröffnung des KKC.

„Allerdings sollte bei einer möglichen Neueröffnung wieder auf den ursprünglichen traditionsreichen Namen „Bierschwemme“ zurückgegriffen werden, denn mit Kunst und Kultur hat die heutige Studentengeneration ja nix am Hut“ schlägt Stadtmann eine Umbenennung vor.

14442592_10209042079583637_1568228587_n

Der Neustart der Traditionskneipe unter der Essener Universitätsmensa scheint zwar durchaus geplant zu sein, allerdings zeichnet sich bis dahin noch ein langer Weg ab. Die Sanierung der Räumlichkeiten des KKC wird voraussichtlich 1,5 Millionen Euro erfordern, um zumindest die bestehenden Mängel zu beseitigen. Die Aufteilung der Kosten auf das Studierendenwerk als Betreiber, den Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) des Landes Nordrhein-Westfalen als Eigentümer des Gebäudes und den AStA wie auch die studentische Mitwirkung beim Betrieb des KKC befinden sich derzeit noch in der Klärung.

„Wir appellieren an alle Beteiligten, im Sinne der Studentinnen und Studenten schnell zu einer Einigung zu kommen und die Sanierungsarbeiten möglichst kurzfristig zu beginnen, damit sich der Zustand des Gebäudes nicht noch weiter verschlechtert und die Wiedereröffnung in noch weitere Ferne rückt. Wenn Essen zu einer echten Universitätsstadt werden – und keine Pendleruni bleiben möchte, dann hat das KKC eine zu große Bedeutung für die Belebung des Studentenlebens auf dem Essener Campus“, befürwortet Ratsherr Matthias Stadtmann eine baldige Entscheidung.

Liebes Stimmvieh, werte Genossen und Genossinnen,

wie ihr sicherlich bereits durch Informationen der Systempresse und aus diesem neumodischen Internetz erfahren habt, haben die Piraten in einer Art Panikreaktion auf dem sinkenden Schiff am 2.9.2016 unsere kuschelige Fraktion aufgekündigt.  Das Ergebnis der Kommunalwahl 2014 zeigt jedoch eindeutig, dass wir als Die PARTEI als die politische Organisation der Werktätigen in Stadt und Land vom Wähler einen klaren Regierungsauftrag erhalten haben.  Dieser Auftrag lässt sich in einer Fraktion mit strategischen Partnerinnen leichter verwirklichen. Deshalb haben wir uns nach eingehender Diskussion dafür entschieden, in Zukunft mit der Ratsgruppe „Schöner Links“ zusammen zu arbeiten und alle Avancen der anderen Block-Parteien und Einzelvertretern,( z.B. der „Deutschen Bauern Partei“-DBP) im Rat abzulehnen.

13962722_10208764242176501_6808402147821458768_n

„Wir sehen in einer Korpulation mit der Ratsgruppe „Schöner Links“ große politische Schnittmengen in den Bereichen Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiativen“ erklärt Ratsherr „El Comandate“ Stadtmann die neue Zusammenarbeit.

Einen sozialistischen Gruß an unsere neuen Kampfgenossinnen, unsere heutige Planerfüllung widmen wir ganz und gar dem sozialistischen Kollektiv. Vorwärts!

Vorwärts Genossen packt an: Petra Hinz hat kein Abitur, der Kommissar hat keine Haare und Die PARTEI keine Fraktion (mehr).

Werte Genossen und Genossinnen, leider müssen wir euch mitteilen, dass unser Junior Partner – die Piraten – unsere Fraktionsfreundschaft aufgekündigt haben. Neben „personellen Differenzen“ wollten die Piraten auch unser oberstes PARTEIziel – eine „entpolitisierte Politik“ – in dieser Form nicht mehr mittragen. Aber Dekonstruktion statt Mitgestalten der Politik ist unser Gebot der Stunde.

Weiterhin wartet auf die Piraten ein dringender Einsatz in Somalia. Unsere Auflösungserklärung wurde natürlich stilecht mit einem Mont Blanc Füller unterschrieben.

Damit irrlichtert Ratsherr „El Comandante“ Stadtmann ab sofort nunmehr als Einzelvertreter durch den Essener Rat.

Trotz allem, Genossen und Genossinnen: Die PARTEI als „Vorhut der Arbeiterklasse“ und „Avantgarde des Proletariats“ hat immer Recht!

Wer wissen will wie echte seriöse, kompetente und bürgernahe Politik funktioniert, der schaut sich das Bild der Essener Delegation vom LandesPARTEItag NRW der Partei DIE PARTEI an.

landesparteitag

Neben diversen Wahlen für den Vorstand und Hassenichtgesehn wurde die Landesliste NRW für die Bundestagswahl 2017 aufgestellt. Vollkommen überraschend wurde der neugewählte Vorstand „en Block“ auf die aussichtsreichen Listenplätze 1-6 platziert. Verdammte Vetternwirtschaft 🙂

Aber in einer echten Kampfabstimmung und Strippenziehen hinter den Kulissen wurde unser hochgeschätzter Herbert Sauerbrei in das Schiedsgericht NRW gewählt. Ab sofort weht damit ein anderer Wind, liebe Genossen und Genossinnen.

Liebe PARTEI-Freunde, Werte Genossen und Genossinnen,

Es geht schon wieder los: Die Landtagswahl 2017 wirft ihre Schatten voraus. Für eine KRAFTlose Zukunft in NRW.

Doch leider hat sich die irre Bürokratie in Nordrhein-Westfalen einen besonders großen Haufen Papierkram für eine Wahlteilnahme ausgedacht bis wir die Macht übernehmen und in NRW durchregieren können.

Daher seid Ihr jetzt gefragt uns zu unterstützen. Wir benötigen wieder einmal Eure Unterschrift(en) um mit der Landesliste und unseren Direktkandidaten die Spaßparteien auf ihre Ränge zu verweisen.

Nachfolgend findest Du die Formulare für Deine Unterstützungsunterschrift (UU-Formular). Die Formulare sind im PDF-Format abgespeichert und können problemlos ausgedruckt werden.

Die ausgefüllten Formulare sind bitte an unseren 1. Vorsitzenden des KV Essen schicken:

Jürgen Lukat, Dischstr. 7, 45276 Essen

Für weitere Fragen scroll bitte weiter runter zu den FAQ. Hier die Formulare und Wahlkreise für die Essener Direktkandidaten:

Wahlkreis 66 Kandidat Tobias Schroeder: Kandidat für die Stadtteile: Katernberg, Schonnebeck, Stoppenberg, Steele, Kray, Leithe, Freisenbruch, Horst, Huttrop, Frillendorf, Byfang, Burgaltendorf. Download des Unterschriftenformulars: UU Die PARTEI 66 Schroeder Tobias

Wahlkreis 67 Kandidat Axel Fänger für die Stadtteile: Altendorf, Frohnhausen, Holsterhausen, Fulerum, Haarzopf, Margarethenhöhe, Stadtkern, Ostviertel, Nordviertel, Westviertel, Südviertel, Südostviertel, Bredeney, Schuir. Download des Unterschriftenformular:   UU Die PARTEI 67 Fänger Axel

Wahlkreis 68 Kandidat Boris Vorholt für die Stadtteile: Rüttenscheid, Bergerhausen, Rellinghausen, Stadtwald, Heisingen, Kupferdreh, Überruhr-Hinsel, Überruhr-Holthausen, Werden, Heidhausen, Fischlaken, Kettwig. Download des Unterschriftenformulars: UU Die PARTEI 68 Vorholt Boris

FAQ zu den Unterschriftenformularen: (Die Info wurde schamlos von unseren Dortmunder Genossen geklaut) Weiterlesen

Sehr geehrte Schlechtmenschen und Neider aller PARTEIen, am 18.06.2016 wurde pünktlich um 14:45 im sagenumwobenen Mini-Golf-Krieg in der völlig ausgebombten Trümmerstadt Duisburg endlich wieder zurück gegolft. Der Kreisverband der PARTEI – Duisburg hatte zum ersten und historisch bedeutsamen Golf-Krieg geladen. Die Stadt Duisburg bot dazu eine phantastische Kulisse, da sie nach dem großen Krieg nicht wieder aufgebaut wurde und noch genauso in Trümmern liegt, wie sie 1945 von den Heinis verlassen wurde!

Die Gelder aus dem Aufbau-West scheinen an Duisburg vorbei gegangen zu sein bzw. ist die Stadt noch hinfälliger als die Stadt Essen, man weiß es nicht so genau … Trümmer überall und ein Golfplatz der als unbespielbar gilt. Hinzu kam echtes Stalingrad Wetter mit immer wieder heranrauschendem Stahlgewitter aus westlichen Richtungen.

Die treuen PARTEIsoldaten und -innen ließen sich aber nicht beirren und gingen über in den Kampfmodus. Schon nach kurzer Laudation und der Intonation des allseits bekannten und von allen auswendig gekonnten PARTEIlied, griffen der Volksstürm, bestehend als komischen Kindern, sexy Frauen und alten, hinfälligen Männern zu den Schlägern und prügelten auf kleine, unschuldige Bälle ein.


Weiterlesen

Herausragende Ergebnisse beim offiziellen und großen Nominierungsparteitag zur Landtagswahl 2017 der Partei „Die PARTEI“ im Kreisverband Essen!

Am Dienstag, den 07.06.2016 war es wieder soweit. Die Spitzen des Kreisverbandes der Partei „Die PARTEI“ (kurz PARTEI) Essen trafen sich zum großen Nominierungsparteitag in der Parteizentrale der PARTEI im großartigen Stadion an der Straße des Hafens. Dieser lukrative und extrem rentable Veranstaltungsort bot die angemessene Kulisse für dieses Großereignis.
Die rund 59980 Delegierten aus allen Essener Stadtteilen wählten in mehreren Kampfabstimmungen nach rund 11-stündiger Beratung, vielen Reden, angeregter und fairer Diskussion die Kandidaten der PARTEI Essen für die Wahlkreise 65 Essen I – Mülheim II, 66 Essen II, 67 Essen III und 68 Essen IV.

nominierung

Weiterlesen