Gestern Abend trafen sich die Mitglieder der großartigen DiePARTEI – KV Essen zum Stammtisch, Jahresversammlung und Vorstandswahl in der schönen Ampütte.

Nachdem alle Anwesenden mit ausreichend alkoholischen Getränken versorgt waren, wurde pünktlich um 19:07 Uhr die Sitzung durch den amtierenden 1. Vorsitzenden, Jürgen Lukat, eröffnet.

In sagenhaften 75 Sekunden wurden die satzungsgemäße und fristgemäße Ladung sowie die Beschlussfähigkeit festgestellt, und außerdem der Versammlungsleiter (Jürgen Lukat) und die Schriftführerin (Nadine Melsa) gewählt.
So konnten die Spiele beginnen.

Zunächst berichtete der Vorstand (Jürgen Lukat, Roland Badoreck, Nadine Melsa) über die vergangenen Landtags- und Bundestagstagswahlen (Hurra!!!), sowie den Kassenstand (Naja, aber ok!), und die vergangenen Aktivitäten (Keine, weil keine Wahlen anstehen und man zu faul war).
Anschließend erklärte der gesamte Vorstand nach erfolgter Entlastung, sich schweren Herzens der Wiederwahl zu stellen.
Für die Position der Kassenführer ließen sich Hannah Link und Michael Heinrich aufstellen.
Nach der Ausgabe der Stimmzettel begann der Wahlkrimi: 
Da für alle Posten jeweils nur ein Kandidat zur Wahl stand und man sich somit der völlig neuen Situation gegenübersah, dass man ohne Gegenkandidaten dastand, machte sich Verunsicherung breit, was das wohl für die Ergebnisse bedeuten könnte. Würde man die Wahl überhaupt gewinnen? Kommt es wohlmöglich zu einem Stechen oder gar einer Niederlage?
Um die Lage ein wenig zu beruhigen, wurde zunächst weiterer Alkohol bestellt, und das half auch!
Folgende Ergebnisse wurden erzielt:
1. Vorsitzender: Jürgen Lukat – einstimmig wiedergewählt – das war knapp
2. Vorsitzender: Roland Badoreck – einstimmig wiedergewählt – das war knapp
3. Vorsitzende/Schatzmeisterin: Nadine Melsa – einstimmig wiedergewählt – das war knapp
Kassenprüfer/in: Hannah Link und Michael Heinrich – einstimmig gewählt – das war knapp

Nach dieser Anspannung, dem Hoffen und Bangen folgte sogleich die Ernüchterung: Man war tatsächlich gewählt! Also wurden nochmal ne Runde bestellt, bevor im Überschwang folgende Beschlüsse und Ernennungen erfolgten:

1. Der ehemalige Frauenbeauftragte Tom Boy wird zum Ehrenmitglied ernannt – nach seinem Wegzug kann er hier keinen Schaden mehr anrichten
2. Der bisherige Wahlkampfleiter Matthias Stadtmann übernimmt zusätzlich Presse und Agitation – hat er sowieso schon gemacht, außerdem versumpft er sonst völlig im Lehrerdasein
3. Der Tatsache, all die ganzen Jahre ohne ausgekommen zu sein, muss entgegengewirkt werden, somit wurde Juli Rudschuck zur Beauftragtenbeauftragten ernannt – in Zukunft können wir also geregelt im Chaos versinken

Nach diesem Marathon wurde die Sitzung um 19:23 Uhr geschlossen und man gab sich weiter dem Alkohol hin. Zwischen Freudentaumel, Bier und Pinkeln haben die Anwesenden es leider versäumt, diesen denkwürdigen Tag im Foto zu verewigen. Die Nichtanwesenden waren leider ebenfalls nicht in der Lage, ein Foto zu machen. Aber im Archiv wurde ein Gruppenbild ausgegraben, dieses findet sich oben oder unten des Berichts. Oder im Anhang. Irgendwo halt.

Zum Abschluss noch ein paar Stimmen zur Wahl:

Roland B.: Ich bedanke mich bei allen Wählern für ihr Vertrauen, ich werde es standesgemäß missbrauchen.
Hannah: Also Mathe war ja nie so meins.
Jürgen L.: Gut, dass ich wiedergewählt bin, für meinen Nachfolger hätte ich mir erstmal aus den Fingern saugen müssen, was wir in den letzten Jahren alles nicht gemacht haben.
Nadine M.: Ja, ich musste meinen privaten Bier-Vorrat unbedingt aus der PARTEI-Kasse bezahlen, aber die Belege fälsche ich schon noch.
Michael: Ich wollte für irgendwas gewählt werden, egal was.