Auf Einladung des EU-Parlamentariers Martin Sonneborn reist eine 9-köpfige Delegation des PARTEI-Kreisverbandes Essen im Rahmen einer mehrtägigen Studienreise Ende des Monats nach Brüssel.

Die Essener Delegation wird sich ausführlich über die Tätigkeit der EU-Abgeordneten in den Ausschüssen CULT (Ausschuss für Kultur und Bildung) und DKOR (Delegation für die Beziehungen zur Koreanischen Halbinsel) informieren. 

“Gerade die Beziehungen der EU zur koreanischen Halbinsel sind für uns von zentraler Bedeutung,” erläutert Ratsherr Matthias Stadtmann, der die Essener Delegation anführt, die Schwerpunktsetzung der Studienreise.

Denn der Ausschuss DKOR kommt regelmäßig in Brüssel oder Straßburg zusammen, um über die Entwicklungen auf der Koreanischen Halbinsel zu beraten.

Zwischenparlamentarische Treffen mit der nationalen Versammlung Südkoreas finden halbjährlich statt, ersatzweise einmal jährlich in Europa (entweder in Brüssel oder in Straßburg) und einmal jährlich in Seoul.

Zwischenparlamentarische Treffen mit der Obersten Volksversammlung der demokratischen Volksrepublik Koreas vollziehen sich weniger regelmäßig, jedoch ist es wichtig diese Wege der Kommunikation aufrechtzuerhalten.

“Ein wichtiger Gesprächsbereich dürfte das zwischenzeitliche Verschwinden von Kim Jon Un sein und deren trilaterale Bedeutung zwischen der Volksrepublik Korea, der EU und der Stadt Essen,” erklärt Ratsherr Stadtmann weiter. –

“Eventuell werden wir uns aber auch eingehend mit den exzellenten Brauerzeugnissen der ortsansässigen Gastronomie beschäftigen.”